zahlterminal.com  

 
       EASY WAY TO PAY! 


 Zahlterminal / Wissenswertes 

... Wissen ist ... MEHRwert ! - Kolumnen & Aufsätze ...


Ohne Moos, nix los! ... Schöne, neue Plastikwelt?

Was wäre, wenn die EZB ein Drittel aller Euroscheine ,die  im Umlauf sind auf Knopfdruck verschwinden lassen würde?
Das wäre der erste Schritt , der Auftakt zum totalen Bargeldverbot ...
Ihr gesamtes Vermögen könnte von der EZB oder von den Politikern nach belieben „ferngesteuert“ und enteignet werden.
Die Bedrohungen für Ihr Vermögen kommen derzeit von gleich mehreren Fronten, den Politikern der EU und den Notenbanken..

weiterlesen


+++

16 Feinde des Erfolgs + 4 Schritte zur Ausdauer

Kennen Sie Ihre Feinde, diejenigen, die Sie daran hindern endlich das zu erreichen, was Sie wollen?

Folgende  Schritte entscheiden über Erfolg und Mißerfolg in allen Lebensbereichen.Die Grundsätze der Erfolgsphilosophie bezwecken nichts anderes, als Ihnen die Befolgung dieser  Schritte zur Gewohnheit werden zu lassen.Diese Schritte führen zu geistiger Freiheit, zu Unabhängigkeit, Anerkennung, Ruhm und Reichtum.Diese Schritte vertreiben Furcht, Entmutigung und Gleichgültigkeit, diese Schritte verwandeln Träume in Wirklichkeit.

weiterlesen


+++

8 Schritte zum Erfolg

1. Nennen Sie Ihr wichtigstes Ziel im Leben.

Bestimmen Sie genau,was Sie wollen und zu welchem Zeitpunkt.Schreiben Sie sich das Ziel und die Zeit in der Sie es erreichen wollen auf, legen Sie den Zettel neben Ihr Bett und lesen Sie ihn jeden Morgen vor.

weiterlesen






+++

6 Bücher,die Ihr Leben verändern werden !

Bücher - Das Wissen eines ganzen Lebens

In einem Buch steckt das Wissen,das sich ein Mensch erarbeitet und angeeignet hat,oftmals über den Zeitraum seinens gesamten Lebens.Diese Wissen leitet sich auch ab aus den fehlern,die ein jeder macht,den Fehler sind Antrieb und bergen in sich die Möglichkeit zur Entwicklung.Fehler führen zum Erfolg! Aber es ist natürlich nicht zwingend notwendig alle Fehler alleinen zu machen,da kann man sich gerne die Arbeit abnehmen lassen zumindest teilweise,denn es bleiben immer noch genug für jeden.

weiterlesen


+++

 Geniale Idee !

Wie es Albert Einstein schon sagte:
"Man sollte alles so einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher."

Tatsächlich ist es ein wahres Talent, wenn Menschen einfache Dinge erschaffen können, oder Kompliziertes vereinfachen.Einfache Projekte und Produkte haben uns schon immer durch ihre Einzigartigkeit beeindruckt.
Und sobald etwas Neues auf den Markt kommt, denkt man:
 „Warum bin ich nicht selbst darauf gekommen?“
Während viele Menschen tagelang davon träumen,wie sie schnell reich werden können, gibt es nur einige wenige Unternehmer,die die Kraft und Inspiration dafür finden, eine Idee zu verwirklichen, die Millionen einbringt.

weiterlesen




Bundesbank: Bargeld ist das einzig sichere Geld für die Bürger

Zentralbereichsleiters Stefan Hardt von der Deutschen Bundesbank zeigt in seiner Stellungnahme für den Landtag in NRW, dass es keinen sachlichen Grund für eine Obergrenze für Bargeld gibt. Eine solche soll in den kommenden Wochen auf EU-Ebene beschlossen werden.

+++

Bundesbank: Bargeld ist nicht schuld an Geldwäsche und Kriminalität

BuBa-Vorstand Carl-Ludwig Thiele: 

"Jeder Bürger hat das Recht, mit seinem Geld so zu verfahren, wie er möchte. Wenn an dieser Stelle in das Freiheitsrecht des Bürgers eingegriffen wird, muss dies gut begründet sein. Und deshalb stellt sich die Frage: Wie hat eine Bargeldobergrenze in anderen Ländern Kriminalität eingeschränkt? Mir ist nicht bekannt, dass in Ländern mit einer Bargeldobergrenze, etwa in Italien oder Frankreich, die Kriminalität entsprechend geringer wäre als in Ländern ohne Obergrenze."

+++

Trübe Aussichten: Ab 2030 droht fast jedem Zweiten Altersarmut

Um eine Rente über dem Grundsicherungsniveau zu bekommen, müsste ein Arbeitnehmer nach heutigem Stand 40 Jahre lang ununterbrochen mindestens 2.100 Euro brutto im Monat verdienen, so der WDR weiter. Dass die im Moment politisch diskutierte Lebensleistungsrente an der prekären Finanzlage vieler künftiger Rentner etwas ändere, sei kaum zu erwarten. Die Rede ist derzeit lediglich von einer Aufstockung von maximal 20 Euro gegenüber der Grundsicherungshöhe.

Mein Tip: 

Investitionen in Geschäfte mit passiven Einkommen, wie die in Zahlterminals können helfen, die Lücke zu füllen.

+++

 Bargeldverbot beim Finanzamt- Selbstversuch von n-tv-Moderator R. Brichta.

Mein Finanzamt bleibt stur. Es will mein Bargeld nicht akzeptieren und versucht stattdessen, mich von den Vorzügen des unbaren Zahlungsverkehrs zu überzeugen: Dieser sei "wirtschaftlicher, sicherer und bequemer", belehrt mich eine Finanzbeamtin in einem Brief.Auch ich bleibe stur. Denn ums Bequeme, Sichere und Wirtschaftliche geht es mir nicht. Mir geht es darum, dass Bargeld auch in Zukunft allgemein akzeptiert wird – so, wie es das Gesetz vorsieht. Manch einer mag mich deshalb für einen komischen Kauz halten...

+++

Bargeldlos in der Krise: Ohne Strom kommt der Handel zum Stillstand

Die kommende schöne neue Welt könnte auch eine fragile werden. Während der Großteil der westlichen Welt in die Abschaffung von Bargeld gepresst wird und ein vollständig bargeldloses digitales System gutheißen soll, ist es doch offensichtlich, wie verwundbar die Bevölkerung in Krisenzeiten sein wird.

+++

Die Summers-Draghi-Rogoff-Verschwörung 

Erst sagt der Chef der Deutschen Bank das Ende des Bargelds voraus. Kurz darauf bringen erst die SPD und dann die Regierung Bargeldbegrenzungen ins Spiel. Dann steht  in den Zeitungen, dass die EZB auf Betreiben Mario Draghis, die 500-Euro-Banknote abschafft. Und einen Tag später kommt der ehemalige US-Finanzminister Larry Summers mit der Forderung, die 100-Dollar-Note abzuschaffen. Das alles ist Teil einer Verschwörung gegen das Bargeld.

+++


Bargeldabschaffung soll Bürger zwingen, Zinsen fürs eingelegte Geld zu zahlen

Dieser Tage wird die nächste Sau der EU-staatlichen Unverfrorenheit und Selbstüberschätzung durchs Dorf getrieben: die Einschränkung von Bargeld bzw. das Einziehen der 500-Euro-Noten. Selbstverständlich beeilen sich Brüssel/Paris/Berlin damit, die wahren Hintergründe dieses Bargeldverbotes zu verdecken und die bösen Terroristen Mafiosi und Geldwäscher für diese “dringende Schutzmaßnahme“ verantwortlich zu machen – frei nach dem Motto: Wir schränken Ihre Freiheiten ein und davor belügen wir Sie.

weiterlesen: https://www.unzensuriert.at/content/0020030-Bargeldabschaffung-soll-Buerger-zwingen-Zinsen-fuers-eingelegte-Geld-zu-zahlen

 +++

Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko (Ironie)

In den letzten Tagen wurde wieder und wieder Propaganda für die Abschaffung bzw. Beschränkung von Bargeld gemacht. Die stereotype Begründung für die immer wiederkehrenden Anläufe von Finanzwirtschaft und Regierung dazu ist der inzwischen unverzichtbare Terror.

weiterlesen: http://qpress.de/2016/02/13/bargeldnutzung-erhoeht-alzheimerrisiko/

+++

ÖVP will Bargeld in der Verfassung

Wien. Taferl sind in der Politik seit jeher beliebt. Harald Mahrer hat auch eines in seinem Büro: „Finger weg von unserem Bargeld“, heißt es da. „Das steht da seit einem Jahr“ sagt der ÖVP-Staatssekretär im Wirtschaftsministerium: „Da hat man uns noch ein bisschen belächelt, auch nach dem Parteitag. Aber jetzt wird das Thema leider aktuell.“

weiterlesen: http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4923994/OVP-will-Bargeld-in-der-Verfassung


+++

Gegen unsere Freiheit gerichtet

Bargeld ist geradezu ein Segen

Ohne Bargeld ist die finanzielle Privatsphäre der Bürger vollends dahin. Der Staat kann dann jede Geldtransaktion seiner Bürger bespitzeln, nichts bleibt unerkannt. Und sind nur noch bargeldlose Zahlungen möglich, kann der Staat auch Einfluß darauf nehmen, wer was wann kaufen kann, und wer wann wohin reisen kann. Das Bargeld ist geradezu ein Segen, es hält den Expansionsdrang des Staates auf Kosten der Freiheit seiner Bürger in Schranken.


+++

Bargeld - Ekelig und teuer?

Es ist das Symbol schlechthin für Wohlstand und Unabhängigkeit: ein dickes Bündel Geldscheine. Vor allem Hollywood hat diesen Mythos geschaffen, mit dem Cowboy, der lässig die gefalteten Dollar abzählt, oder mit dem Neureichen, der sich mit einem Geldschein die Zigarre anzündet. In Deutschland ist das Thema weniger glamourös: Man kennt den Glückspfennig, das Sparschwein, auch den schwarzen Aktenkoffer voller Scheine im Sonntagskrimi, aber das ist es dann auch.

weiterlesen: http://www.zeit.de/2014/45/bargeld-muenzen-scheine-geldautomat





Zahlterminal - Angebote