zahlterminal.com  

 
       EASY WAY TO PAY! 


 Der Markt  


Haben Sie sich die Präsentation angesehen?

Gut, dann lesen Sie jetzt weitere Informationen zum Markt.


 1. Die NT. Group: 

Die kasachische Unternehmsgruppe NT.Group (Töchter Taunigma FZETaulink IT  mit Zahlungssystem  NT.  Payments®  und Werbedisplay inDoor.TVKiosk IT Systems LLC) baut seit über 14 Jahren Barzahlungsstrukturen mit Geldautomaten und kleinen Hand-Terminals (POS) auf, seit 2013 auch in den VAE. In den GUS-Staaten ist z.B. Taulink IT  Marktführer im Bereich Zahlungsannahmen und betreibt bereits über 12.000 Servicestellen, über die auch staatliche Zahlungen (Steuern) laufen. (mehr Infos auf den Folgeseiten).

 

Terminal in Abu Dhabi

Allein für die Abrechnung und Schnittstellen der verschiedenen Telefonanbieter im Bereich Prepaid-Karten wurden z.B. mit über 220 Anbietern in 80 Länderneinzelne Verträge abgeschlossen. Das ist nur ein Teil der derzeit ca. 700 Services  (hier finden Sie die Liste der Dienste, bitte dort auf die Länder klicken!) die an den Terminals angeboten werden.

In den Tochterfirmen in den Emiraten sind zur Erreichung der Ziele über 190 Mitarbeiter in 7 Niederlassungen beschäftigt und bereits 5 Millionen Kunden nutzen die Terminals.Damit ist schon die Hälfte der Bevölkerung erreicht. Täglich laufen über 300.000 Transaktionen mit 3,5 Mio. AED Umsatz (Stand Dez. 2018). Die Umsatzkurve entwickelt sich seit 2018 bereits leicht exponentiell.

Das ist in dieser kurzen Zeit hervorragend! 


Das Unternehmen hat auch schon die Auszeichnung

„Bester Teilnehmer von Franchiseverhältnissen“  

in der Kategorie  „Bestes Investitionsangebot für Kasachstan“  

erhalten. 


Nicht nur in  Kasachstan ist Taulink damit Marktführer, seit 2015 mit aktuell 70 % Marktanteil auch in den Emiraten!Die Gruppe hat eine Banklizenz womit über die Kioske,so nennt man die Terminals dort, auch Rechnungen in den Heimatländern der Kunden bezahlt werden können.Dieser Sektor wird derzeit bzgl. Indien erweitert.

Zusätzlich erhielt die Firma nach anderthalbjähriger behördlicher Beobachtung Ende 2015 auch eine der selten vergebenen Werbelizenzen in den Emiraten. Seitdem geht das größte Displaynetzwerk des Landes in die Aquisition von Werbekunden. Viele Halbjahresverträge (z.B. Chips-und Softdrinkhersteller) laufen bereits über die oberen Terminal-Displays. Auch daran sind Sie mit beteiligt- fifty-fifty! Zudem gibt es ein weiteres Display-Geschäft. Mehr dazu auf der nächsten Seite.


im Foyer des Emirates Palace bei der Konferenz 2017

Das selbst ein Mitglied der Königsfamilie und später der Generaldirektor des teuersten Hotels der Welt -mit Baukosten von 2 Mrd. €, dem "Emirates Palace" -Sheikh Eissa Ateeq Al Muhairi, als Teilhaber an der Kiosk IT Systems LLC gefunden wurden zeigt, welche Priorität das Netzwerk seitens des Staates für das Land hat.


Den Reisebericht zur Konferenz 2017 im " Emirates Palace" lesen Sie hier.




 2. Marktpotential und Zielgruppen: 

Entwicklung Transaktionen

Die Zielgruppe der Terminals sind alle ständigen und wechselnden Bewohner (Einheimische,Touristen, Arbeitsemigranten).  

Es gibt unterschiedliche Zahlen zur Bevölkerung der VAE. Die Weltbank und die "Stiftung Weltbevölkerung" weisen für 2014 eine Bewohneranzahl von bis zu 9,4 Mio. aus. 2005 waren es nur 4,1 Mio. Davon sind ca. 85 % Ausländer, meistens Arbeitsemigranten. Die Leute dort zahlen überwiegend bzw. ausschließlich mit Bargeld. Die Millionenschar an Arbeitsemigranten, davon u.a. ca. 1,2 Mio. Philippinos, bekommen dort kein Bankkonto und müssen alles bar bezahlen. Zudem befinden sich zu Spitzenzeiten täglich bis zu 5 Mio. Touristen im Land. Die Bevölkerung wächst seit ca. 2005 sogar exponentiell steil an, ca. 8 % pro Jahr.


Um einen einfachen Größenvergleich zu haben, die VAE sind flächen-und bevölkerungsmäßig ähnlich groß wie Österreich.

Aktuell stehen über 4.400 NT.Payments-Zahlsysteme in den Emiraten Dubai, Abu Dhabi, Sharjah, Al Ain, Umm al-QuaiwainAdschmanRas Al- Khaimah und Fujairah.


Ausschnitt Standortkarte Taunigma Kioske

Auf dieser online-Karte können Sie selbst nachschauen, wo die Terminals stehen. Klicken Sie auf das Bild!  

In Moskau z.B. teilen sich ca. 300 Einwohner ein Terminal, in den Emiraten derzeit über 2000, Ziel sind 1000. Das gewährleistet für alle stabile Erträge und hohen Bekanntheitsgrad. 


 Die Zielgruppen sind:

1. Kategorie:

Taunigma Terminals erfreuen sich großer Beliebtheit

Arbeitsemigranten,mit etwa 6 Millionen sind diese bei ca. 500 bis 700 € Monatseinkommen relativ arm, stammen hauptsächlich aus Asien, bekommen kein Konto (Mindesteinkommen dafür sind ca. 2000 US Dollar Monatseinkommen) und versorgen Ihre Familie mit Überweisungen. Für diese Zielgruppe sind die Terminal- Dienste billiger als die Konkurrenz und werden sehr gut angenommen.




2. Kategorie:

Besser verdienende Zuwanderer, meist aus der westlichen Welt und die reichen einheimischen Staatsbürger der Emirate. Diese Gruppe beträgt ca. 600.000 Menschen und man erwartet, daß diese nach Marktetablierung 30 % der Kioskumsätze  bringen.




 3. Kategorie:

Touristen. Diese befinden sich hauptsächlich in Dubai und Abu Dhabi. Allein Dubai beherbergte 2012 10 Mio. Touristen. Diese können künftig Eintrittskarten z.B. für den Burj al Arab, den Burj Khalifa oder andere Sehenswürdigkeiten über Ihren Kiosk kaufen.




4. Kategorie

Auf der Cards & Payments Middle East Messe 2015

Nationale und internationale Unternehmen. In den VAE gibt es viele Firmen und die meisten Weltkonzerne haben dort auch eine Niederlassung. Die einzigartige Möglichkeit targetierter Werbung durch Zielgruppenselektion auf den Werbedisplays ist für diese Firmen hoch interessant weil effektiv und wird bereits erfolgreich aquiriert. Über die Terminalumsatzdaten kann man die Werbung selektieren nach Servicetyp, Region, Nationalität, Umsatz u.a. Merkmalen. Jeder  Zielgruppe kann so genau die Werbung präsentiert werden, welche diese interessiert. Dieser zusätzliche Geschäftszweig startete im Januar 2016. Ebenso interessant sind für viele Unternehmen die Payment-und Shoppinglösungen der Terminals, um schneller und einfacher neue Kunden zu gewinnen. Hierzu wird regelmäßig bei Messen informiert.   



Im neuen Projekt "Master-Franchise-Taunigma" bietet das Unternehmen jetzt auch die Möglichkeit, das erfolgreiche Geschäftsmodell als internationaler Lizenznehmer in anderen asiatischen und afrikanischen Ländern zu starten. 

 

Inhaberin dieser Website, Sabine Holznagel und NT.-Gründer A. Chub

In den Präsentationen sind die Potentiale dargestellt. Die Geschäftsentwicklung der letzten 6 Jahre ist ausgesprochen positiv. Belege dafür sehen Sie u.a.

 hier 

Aktuelle Zahlen und Infos erhalten Sie in Ihrem Office und den regelmäßigen Newsletter.
 


 

 

NT. - Group Dienstleister Philsmile

Sie haben hier also ein hohes Kundenpotential, was nicht nur stetig wächst sondern denen man schrittweise eine Menge an Dienstleistungen über die Terminals anbieten kann.

Die Firmengruppe hat bereits jetzt schon in den VAE einen derartigen Bekanntheitsgrad, sodaß Interessenten direkt auf sie zukommen. Zudem bewerben auch die Dienstleister bei ihren Kunden diese Terminalstruktur. (siehe Bild).  


 3. aktuelle Dienstleistungen:  

Touch-Screen-Nutzeroberfläche auf NT.Payments-Terminal

ausländische Telefondienstleistungen mit über 220 Gesellschaften

- inländische Telefondienstleistungen mit den arab. Gesellschaften Etisalat und DU.

- Mautgebühren mit der arab. Firma SALIK

- Online-Käufe z.B. mit  CashU,  amazon,  skype,  ebay,  iTunes, facebook,  googleplay  u.v.a.

- Auslandsüberweisungen

- Schulgeldzahlungen 


- Verkauf und Publikation von privaten Klein- und Stellenanzeigen  

Western Union Transaktionen und andere Paymentdienstleister

- kommunale Dienste wie Abwassergebühren, Wasser, Strom (FEWA, Ajman Sewerage)

- Spendenzahlungen (Zakat Fund, Dubai Charity Association)

Aufladen von E-Wallets (Webmoney, MINT)

Bußgeldzahlungen in Ajman und Dubai

- Flugtickets und Mietwagen von FlyDubai

Liste aller Services und Dienstleister ( Bitte immer auf das Land klicken)


 4. geplante Dienste bzw. in Aquisition: 

Sabine Holznagel vor Combo-Kiosk in Innenaufstellung


-Bußgeldzahlungen in anderen Emiraten, Polizeidienste

-Visumzahlungen

-Fahrscheine öffentlicher Verkehrsmittel (RTA)

-Mietzahlungen

-Lieferdienste,Tourismusdienste wie Eintrittskarten

-Parkgebühren

-Microkredite, Immobilienvermietung

-Auffüllung von Plastikkarten mit Wechselgeld, Plastikkarten verkaufen z. B. Karten für die Bezahlung von Parkgebühren u.a.


-Generierte PIN-Codes und Karten für Express-Zahlung  

-Kooperation mit den 140 Exchange-Services in den VAE (zwecks Auslandsüberweisungen)

-Etablierung des vom Finanzministerium der VAE heraus gegebenen E-Dirham in Verbindung mit einer Prepaid-VISA-Karte

- Informationsplattform für regionale Themen um noch mehr Kunden an die Terminals heran zu führen

- weiterer Aufbau des größten Display-Werbenetzwerkes in den VAE, inDoor.TV. Hier entstehen neue Synergieeffekte und weitere Einnahmen durch Werbung von Unternehmen auf allen Displays. Ebenso erhält die Regierung darauf Werbezeit für Informationen. 

Zudem werden die neuen Kioske beworben, die Ladenbesitzer am Kiosk geschult und über ein eigenes Office auch an den Umsätzen beteiligt.


 5. Das Vorbild QIWI: 

Zahlterminals in Moskau

Was hiermit möglich ist, beweist u.a. der russische Marktführer Qiwi den es seit 2004 gibt, der seit 2008 unter dieser Marke firmiert, seit 2012 mit VISA kooperiert und seit 2013 an der NASDAQ gelistet ist. 
 Mit seinen ca. 169.000 Terminals in Russland bietet er den Kunden u.a. folgende Dienstleistungen an: Festnetz-u.Mobilfunkbetreiber, Internet Service Provider, Betreiber von IP-Telefonie-Diensten, Privatfernsehen, elektronische Zahlungssysteme, MLM-Unternehmen,Online-Spiele,ContentProvider und Aggregatoren,Unternehmen,die Versorgungsleistungen liefern,Online-Shopping,Flug-und Bahntickets,QIWI-Bargeld, Prepaid-Karten. Darüberhinaus können damit auch Bankkredite zurück gezahlt werden! Qiwi hat 12 Mio. Transaktionen täglich und im Schnitt 71 Transaktionen pro Kiosk am Tag.


Einige Payment Anbieter auf den NT Terminals

All das was Qiwi kann, ist auch mit Taunigmas NT.Payments-Terminals möglich und auf alle Zahlungsvorgänge und der Einnahmen aus der Display-Werbung sind Sie mit 50% an den Provisionen beteiligt. 

Übrigens:

Laut einer Studie von Mc Kinsey/European Payment Council werden heute noch 90% aller Zahlungen weltweit mit Bargeld abgewickelt. Ist das nicht ein gewaltiger Markt?


  6. Weitere Zusatzeinkommen:

deutsche Eigentümer besichtigen ihre Kioske in der Siedlung Mussafha





Neben dem eher passiven Franchisegeschäft gibt es weitere Geschäftsmöglichkeiten, auch was die weitere internationale Expansion betrifft. Ebenso kann man mit dem online-Büro noch weitere Dienste nutzen. Zudem wird über inDoor.TV ein weiteres neues Geschäftsfeld erschlossen.Wenn Sie unternehmerische Zusatzeinkünfte oder ein neues Geschäft suchen, informieren wir Sie gerne darüber genauer.

Es gibt neben den auf dieser Homepage erwähnten Angeboten noch weitere, über die wir Sie gerne nach Anmeldung exclusiv informieren. 





 7. Ihr “Taunigma Kiosk”  - Set: 

Schlange stehen vor Kiosk

Selbstbedienungsterminal mit installierter Software NT.Payments von der Gesellschaft Taulink IT (VAE) in voller Komplettierung.

- komplettes Know How zur Anbindung aller bereits aquirierter und künftig hinzukommender Dienstleister

- Zusätzlicher Werbebildschirm auf dem Kiosk, der es dem Besitzer der Franchise erlaubt, die Arbeit des Terminals mit Werbe- und Informationsvideos zu begleiten und dementsprechend zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Die Werbung unter dem Label inDoor.TV wird seit Dezember 2015 aquiriert. Die Gewinne gehen in einen Pool und werden gleichberechtigt 50 : 50 aufgeteilt!

-Treuhandvertrag über treuhänderische Verwaltung;

- Persönliches Online-Büro das es Ihnen erlaubt, Finanzberichte über die Verwaltung zu erhalten; ein kostenloses IT- Backoffice mit transparenter Einnahmen-Übersicht in "Echtzeit" (siehe hier ) und einen Account, mit dem Sie Ihr Guthaben in unterschiedlicher Form transferieren können ( AED, €, $ )

- Möglichkeit die Auszahlungen in bar, per Überweisung oder über Prepaid-Karte zu erhalten.

- ein Startguthaben von 1.850 AED (Kurs AED : € ca. 1 : 4,5) als Rücklage für Servicezwecke u.ä.

amtliche Landeslizenz und Diskretion des Geschäftes

- vertraglich beschriebene Rückkaufoption der Kioske.

-  incl. lifetime warranty (Gewährleistung stetiger Betriebsbereitschaft +Reparaturservice)

- incl. garantiertem Mindestertrag von 8% p.a. im Pool 

 8

 

 8. Anmeldung für Terminalkauf: 

Auf der   Shopseite    können Sie sich   hier   anmelden und diese Produkte kaufen.

Es ist ein Passwort für den Officezugang festzulegen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsemail mit Ihrem Finanzpasswort (PIN) für Ihr Konto.

Sie haben damit Ihr eigenes kostenloses Office mit drei Währungskonten, können die exclusiven Franchise-Produkte kaufen, erhalten kostenlosen und regelmäßigen Support für Ihr Geschäft.

Selbstverständlich ist die Anmeldung für Sie unverbindlich und kostenlos.


  > weiter zum Display-Geschäft   


 

Startseite  Geschäft   Display  Gewinn   NT. Group   Videos  Kontakt     Office - Anmeldung