zahlterminal.com  

 
       EASY WAY TO PAY! 


  Das  Geschäft  


Wir möchten Ihnen hier Ihre neue Geschäftsmöglichkeit im ersten Überblick vorstellen, welche Ihnen bei einer überschaubaren Investition ein passives Einkommen von mehreren hundert (oder auch tausend) €uro oder Dollar im Monat bzw. bis 60% p.a. ermöglichen kann. Die umfangreichen Vorzüge sind ja bereist eingangs dargestellt worden. 


Wie erwähnt, gibt es auch bereits langjährige Referenzunternehmen und Märkte, an denen man aber leider nicht mehr teilhaben kann.  Für eine Duplikation des erfolgreichen Terminalgeschäftes braucht man ein möglichst reiches, stetig wachsendes Land, wo hauptsächlich mit Bargeld bezahlt wird, solche Barzahlungsterminals noch nicht zuhauf stehen, politische wie rechtliche Sicherheit herrscht.

Da gibt es nur ein Land:

Sabine Holznagel vor dem Burj Khalifa in Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt, 2017

die "Arabische Schweiz", das Erdölparadis Vereinigte Arabische Emirate.

Sie wissen sicher, was in den Emiraten, dem fünftwichtigstem Ölförderland, so läuft (u.a. EXPO 2020, Bau weltgrößter Flughafen wie neuer Städte u.v.a.). Die Emirate gehören zu den sichersten Ländern der Welt (2017 auf Platz 2) und nehmen im Index der ökonomischen Freiheiten weltweit den 8.Platz ein.

Allein nur in das Emirat Dubai flossen 2016 fast 10 Mrd. $ an Investitionskapital aus aller Welt.Damit konnte die Stadt ihre Position unter den Top 10 der globalen Städte (Platz 7)  auch bei der Gewinnung ausländischer Investoren behaupten.

So sind die Emirate auch unter den beliebtesten Ländern, in die z.B. 2016 u.a. auch viele der 4.000 deutschen Millionäre auswanderten. Das nicht vorhandene Steuersystem ist natürlich ein Grund dafür,aber auch die extrem hohe Sicherheit.



So investiert man stetig weiter in die Zukunft, denn wenn die Ölquellen versiegen sollten oder nicht mehr so viel abwerfen, will man neue Geldquellen haben!  So sind die Öl-Scheichs an neuen und einzigartigen Innovationen sehr interessiert - und SIE sicher ebenfalls, oder?

Für uns Europäer klingt die Bezahlung per Bargeldautomat/ Zahlterminal  etwas ungewöhnlich, weil wir alles mit EC-, Kreditkarten oder online zahlen. Aber bei diesen Ländern ist das Vertrauen in das Bankensystem nicht besonders hoch und es gibt lange Schlangen und bislang nur wenige Barzahlungsmöglichkeiten. So laufen dort die meisten Geschäfte mit Bargeld ab. Auch das Gehalt wird in bar ausgezahlt, vor allem an die Millionen von  Gastarbeitern in den VAE, die auch kein Konto dort bekommen.

Deshalb startete der Softwarespezialist NT.Payments Group (Infos auf letzter Seite dieser Homepage) mit seinen Tochterfirmen Taunigma FZE, Taulink IT und Kiosk IT Systems LLC im Mai 2013 in den Emiraten Dubai und Abu Dhabi  mit dem Terminalgeschäft. Aktuell laufen bereits über 4000 Terminals in allen sieben Emiraten sehr erfolgreich, weitere sind in der Platzierungsphase.

Die Infrastruktur ist also für Sie bereits optimal vorbereitet worden, das Geschäft entwickelt sich außergewöhnlich erfolgreich und NT.Payments® ist bereits Marktführer. Am 3.1.2018 wurde die 100 Millionste Transaktion gezählt und Ende 2018 die Marke von einer Milliarde AED Jahresumsatz erreicht.

 

Begonnen wurde mit Telefonguthaben von über 220 internationalen Telefongesellschaften.Es gibt dafür zwischen ca. 3 bis 16 %  Provision auf den Zahlbetrag.Mittlerweile sind viele Dienstleister hinzugekommen, die tlw. mit  16 % Provision vergüten.

Von allen Provisionen der Zahlvorgänge bekommen Sie als Terminal-Eigentümer 50%!  Ja, die Hälfte! Auszahlung monatlich! Das ist 

Die andere Hälfte geht an die Kiosk IT Systems LLC, die sich um alles kümmern. Damit ist die Firma natürlich auch daran interessiert, daß das Gerät möglichst viel Umsatz macht. Schrittweise sollen es nach etwa fünf Jahren ca. 300 € monatlich pro Teminal für Sie als Einkommen werden. Internationale Erfahrungen in mehren Märkten lassen diese Prognose auch in den Emiraten erwarten!

Interaktives Multifunktions-Terminal

Ein interaktives NT.Payments- Multifunktionsterminal, bezeichnet als "Kiosk", von der Vertriebsfirma Taunigma FZE mit zusätzlichem Werbebildschirm für kostenpflichtige Werbespots (zweite  Einnahmequelle unter dem Label inDoor.TV), kompletter NT.-Software, Aufstellplatz, Gebühren, Dienstleisternetzwerk, Verwaltung, eigenem online-Büro mit Echtzeit-Abrechnung  u.a. kostet derzeit 7.030 € (incl. 5% Mwst VAE). Zudem gibt es eine vertraglich beschriebene Rückkauf-Option der Kioske zum vollen Kaufpreis nach drei Jahren, so man will !

 mindestens 8% p.a. Ertrag werden im Pool  garantiert ! 

  incl. lifetime warranty 

Überlegen Sie mal, was das bedeutet?

Die NT.Payments Group hat also bereits seit Jahren umfangreiche Vorarbeiten zur Infrastruktur geleistet und organisiert Ihnen Ihr Geschäft. Alle Verfahren im Rahmen der Geschäftsführung,  wie die Suche nach dem dem Aufstellplatz, Lieferung dort hin, Wartung, Reparatur, Einkassierung, Abrechnung, Softwareupdates usw. übernimmt Kiosk IT Systems LLC für Sie.


Die Leute dort sind visionäre Software-Experten und haben schon seit 1999 Erfahrungen damit.Wir selbst haben nun ebenfalls schon sei 4 Jahren sehr positive Erfahrungen mit dem Geschäft.


Konferenz Abu Dhabi 2014 mit Saqr bin Sayed Al Nahyan

Es ist dem NT.Group -Gründer Alexandr Chub auch gelungen, gleich zu Beginn ein Mitglied des Scheich- Khalifa- Königshauses der Emirate 

Saqr bin Sayed bin Mohammad Al Nahyan,  

als Beteiligten  an der Betreiberfirma Kiosk IT Systems LLC zu gewinnen (hilt 51% der Anteile), was für einen noch schnelleren Bekanntheitsgrad des Zahlungssystems sorgte. Die Anteile hat nun der Chef des Emirates PalaceEissa Muhauri.Das Geschäft hat also eine hohe Akzeptanz, wird staatlich überwacht und alle Geräte sind lizensiert. Die Gruppe hat eine offizielle Banklizenz für alle Emirate sowie nach anderthalbjähriger behördlicher Beobachtungszeit auch eine der seltenen Werbelizenzen für das Projekt inDoor.TV, welches zunächst in zwei Emiraten erfolgreich gestartet wurde.


Sabine Holznagel ( Inhaberin der Website) und TauNigma - Gründer, Alexandr Chub, Konferenz in Abu Dhabi 2017

Mit durchschnittlich ca. 12% p.a.  Anfangseinnahmen, die oft schon im erstem Jahr erreicht werden, liegen die aktivierten Terminals damit in der Einführungsprognose des Businessplan, und das meist großteils nur mit den Telefondiensten!  

Der Gesamtumsatz aller Terminals ist von 2015 zu 2016 um 75% gestiegen, im Jahr 2017 sind es 67% im Vergleich zum Vorjahr. Der durchschnittliche Kioskertrag für den Eigentümer betrug 2015 noch 12% p.a., in 2016 bereits 17% p.a. und 2017 liegt er bei 22% p.a. Das ist aber schon ein jährliches Wachstum von ca. 30%. Es nutzen bereits  über 5 Mio. Kunden in den Emiraten die Geräte regelmäßig. Ende 2018 ist die Marke von täglich 300.000 Transaktionen überschritten worden. Für 2018 bildet sich bereits ein Umsatzwachstum von 100% gegenüber dem Vorjahr ab, der durchschn. Franchiseertrag nähert sich der 30% p.a.-Marke.



Für eventuell spätere Reparaturen wie Wartungskosten bzw. Miete ist im Kaufpreis schon eine Rücklage von ca.450 € kalkuliert. Monatliche Beträge für den Sicherungsfonds der Wartung, Aufstellmiete und Lizenzgebühr werden derzeit erst ab einem monatlichem Gewinn für den Besitzer von ca. 8 % p.a. vom Terminalgewinn abgezogen. Die Ladenbesitzer werden i.d.R. auch statt einer festen Miete, prozentual je nach Dienstleistung, an den Gewinnen mit beteiligt, somit diese Position variabel ist. Die Kostenkalkulation ist in der Grafik ganz unten dargestellt.

Langfristig wird ein Ertrag von 60% p.a. angestrebt, denn in Russland oder Kasachstan erzielen solche Terminals nach einer Betriebszeit von mehreren Jahren tlw. sogar noch mehr.

Wir gehen konservativ von einer langjährigen Gewinn-Performance von 35% p.a. aus. Wohlgemerkt bezieht sich das hier nur auf Ihren 50%-Anteil, tatsächlich sind also die Erträge doppelt so hoch.  

 NEU:  

Die Eigentümer erhalten nach vollständigem Kauf/Bezahlung der Zahlterminals eine weitere Option, die sie am  Gesamtgewinn der Gesellschaft, auch aus anderen Geschäftszweigen, teilhaben lassen. Dies geschieht durch die Teilnahme am Taunigma-Kiosk-Zahlungspool, bei welchem alle Terminalerträge gleichberechtigt auf die Teilnehmer ausgezahlt werden. Im Pool sind bereits ca.2.500 Zahlterminals.Hierbei erhalten Sie bei Poolübertragung der Franchisen kurzzeitig auch die außergewöhnliche Möglichkeit zur Reservierung von

           vorbörslichen Aktienoptionen  an der  künftigen AG  

Gerechnet ab dem Monat der Bezahlung werden Sie zusätzlich ab dem 3. Folgemonat nach Pooleintritt, Ihrem Anteil entsprechend,  an den Pooleinnahmen  beteiligt.Sie profitieren sogar als neuer Partner sofort an dem seit 2014 erfolgreich etabliertem Terminal-Netzwerk. Weiterhin werden dem Eigentümer sofort, gerechnet ab dem Folgemonat nach vollständiger Bezahlung,

                     mindestens 8% p.a. Ertrag  im Pool  garantiert !

Die Wartezeit für den Pooleintritt beträgt einen Monat nach vollständiger Bezahlung und kann auch innerhalb dieser Frist widerufen werden. Nach einer Mindestfrist von einem Jahr kann der Pool auch wieder verlassen werden und das Gerät wird wieder regulär einzeln abgerechnet. Vorbörsliche Aktienoptionen können- bis zur Gründung der AG in Kürze - nur über Franchisen im Pool reserviert werden. Mehr dazu in den aktuellen Newslettern und in den Aktionsbeschreibungen im Office.

 * * *

Im Januar 2016 erwirtschaftete unser erster Referenz-Kiosk, der seit Februar 2015 steht, bereits 23 % p.a. und das ausschließlich mit den Zahldiensten ( siehe hier ). Neuere Geräte erreichen das aufgrund der gestiegenen Akzeptanz und Vertrauens in die Dienste bereits nach wenigen Monaten.Optimale Standorte erbringen sogar bereits nach einiger Zeit bis 60% p.a. Die Werbung auf dem zweitem Display des Zahlterminals kommt noch hinzu. Bei ca. 5.000 Terminals soll das Verkaufs-Limit sein, um für alle Terminalbesitzer maximalen Ertrag zu gewährleisten und den Markt nicht zu übersättigen. Dies dürfte nach Abverkauf der letzten bereit gestellten Terminals im Sommer 2019 erreicht werden. Danach wird es diese Gelegenheit so nicht mehr in den Emiraten  geben.


Sabine Holznagel, Inhaberin dieser Website, vor Kiosk im Madinat Shopping-Center in Abu Dhabi




Die Einnahmen werden übrigens dort nicht besteuert, da es in den VAE keine Einkommenssteuern gibt.In Deutschland unterliegen diese der Besteuerung von Einkünften aus selbständiger Arbeit. Allerdings ist seit 2018 eine Mehrwertsteuer von 5% eingeführt worden. Deren Verbuchung organisiert die Verwaltungsgesellschaft für Sie. In Deutschland unterliegen die Nettoeinnahmen gemäß DBA der Besteuerung von Einkünften aus selbständiger Arbeit. Darüberhinaus gibt es bei größeren Engagements Möglichkeiten von der Steuerfreiheit der VAE zu profitieren. 

(Hinweis: Dies ist keine der Kapitalmarktgesetzgebung unterliegende Vermögensanlage sondern ein Franchise-Geschäft!)



Und noch etwas:

Mit den Displays auf den Terminals ist gleichzeitig schon das größte Displaynetzwerk der Emirate für Bildschirmwerbung entstanden. Was hier zusätzlich verdient werden kann und welche weiteren einzigartigen neuen Geschäftsmöglichkeiten es noch gibt, erfahren Sie nach

  Anmeldung im Office 

Die Geschäftspräsentation  für den Taunigma - Kiosk können Sie sich jetzt hier ansehen:







Einen Überblick über die Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre sehen Sie in diesem Clip:








Auf der Shopseite  können Sie sich  hier  anmelden und diese Produkte kaufen.

Es ist ein Passwort für den Officezugang festzulegen.
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsemail mit Ihrem Finanzpasswort (PIN) für Ihr Konto.

Sie erhalten Ihr eigenes kostenloses Online-Office mit drei Währungskonten, können die exclusiven Franchise-Produkte kaufen, erhalten kostenlosen, regelmäßigen Support für Ihr Geschäft.

Selbstverständlich ist alles für Sie unverbindlich und kostenlos. 

Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr vom Marktpotential, der NT.Group, dem Display-Geschäft, aus Firmenvideos und zur NT.Group.

 >> weiter 

So einfach funktioniert Ihr Bargeldautomat.(Kalkulation 2018)



 Startseite    Markt  NT. - Group   Videos     Gewinn    Kontakt     Office-Anmeldung